Das Weihnachtsmärchen 2016.

Es war einmal ein Stück Holz.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen von Carlo Collodi.

Der alte Gepetto schnitzt sich eine Holzpuppe, die er “Pinocchio” nennt. Er träumt davon, wie schön es wäre, wenn er tatsächlich einen Sohn hätte. Die gute Fee erhört seinen Wunsch und erweckt Pinocchio zum Leben. Dieser lernt die Welt kennen, macht gute und schlechte Erfahrungen, erfährt aber, dass durch Liebe und Herzenswärme aus ihm ein richtiger Junge werden kann.

Das traditionelle Weihnachtsmärchen des Jungen Theaters Eschwege bietet wieder Unterhaltung für die ganze Familie. Über 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene bevölkern die Bühne des E-Werks Eschwege.

Personen und ihre Darsteller

Pinocchio – Luca Schmerbach
Geppeto – Manfred Rehbaum
Figaro – Helene Salzburger
Jiminy – Luca Siepmann

Katze – Karin Perels
Fuchs – Heiko Alsleben

Polizist – Sebastian Perels
Mia, seine Tochter – Madita Bachmann
Caro, ihre Freundin – Lilly Höch

Fee – Natascha Reinboth

Strombolis Puppentheater
Musikmann – David Alsleben
Stromboli – Moritz Voigt
Harlekin – Anton Wachter
Rosaura – Alina Egermann
Chinesische Puppen – Leni Schmiedel,
Fiora Staufenberg
Trompeter – Johannes Furch
Ballerina – Antonia Salzburger

Im Wal
Krabben – Antonia Salzburger, Hannah Anhof
Seeigel – Johannes Furch
Großer Fisch – Johanna Beck
Kleiner Fisch – Fiora Staufenberg
Muschel – Anton Wachter

Auf der Lustigen Insel
Kutscher – David Alsleben
Lampwick – Tobias Alsleben

Kinder/Volk/Zuschauer
Antonia Salzburger, Hannah Anhof, Lilly Marie Graumann, Marlen Alsleben, Pauline Perels, Madita Bachmann, Nicole Reimuth, Johanna Beck, Lilly Höch, Alina Egermann, Teresa Bickert, Marie Dedio, Tobias Alsleben.

Licht-, Ton-, Videotechnik
Linus Feiertag,
Till Wehrmann
Stage Managerin
Marie Dedio

Bühnenbild
Sebastian Perels

Bühnenbau
Heiko Alsleben,
Karin Perels,
Ali Rajabi,
Sebastian Perels

Kostüme
Karin Perels
Charlotte Perels

Maske Ensemble,
Sebastian Perels,
Teresa Bickert

Regie Marlies Koch

One thought on “Pinocchio”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.