William Shakespeare

Zauberiustspiel in fünf Aufzügen

„Alles ist mit allen verbunden. Deshalb ist alles für Shakespeare wichtig, und Shakespeare ist wichtig für alles. Shakespeare (…) ist zugleich die Spitze eines Trichters, durch den sich die ganze Welt gießen läßt.”

(ca. 1610-1613)

Regie Margot Flügel-Anhalt

Als sei er sich bewußt, daß „Der Sturm” sein letztes Werk sein würde, und als sei er dazu inspiriert, sich zu verkörpern, machte Shakespeare seinen Helden zu einem Zauberer, der aus der unermeßlichen Tiefe Geister her vorrufen konnte und mit scheinbar natürlichen und einfachen Mitteln einer übernatürlichen Kraft gebieten konnte.”

… die Kraft des Theaters

Shakespeare war ein Zeitzeuge des Endes der Renaissance und der Geburt der „Moderne”. Sowohl er, als auch Prospero finden sich in einer Welt, in der ihre Kräfte wohl nicht mehr gebraucht werden. Also schicken sie sich beide an, mit dem „Sturm” einen letzten kreativen Akt zu vollbringen, bevor sie für immer ihre Kunst aufgeben.

Epilog: „… Mir fehlt die Kunst zum Zaubern jetzt, und Geisterkunst…”

K.F.

(Quelle: „Shakespeare – Wie er euch gefällt” von Gary Taylor)

Personen und ihre Darsteller

Heiko Alsleben
Gonzalo, Trinculo, Bühnenbild

Kathrin Fydrich
Miranda, Kostüme, Soufflage

Konrad Stegmann
Bühnenbild

Christian v. Maydell
Ferdinand, Transporte

Claudia Sandrock
Ariel, Pressearbeit, Musikrecherche

Bettina Roß
Matrose, Geister, Ceres Kostüme

May Gütler
Schnitter Maske, Soufflage

Margot Flügel-Anhalt
Regie, Gesamtleitung Licht und Ton, Technik

Reiko Schmidt Prospero
Pia Wenzel Matrose, Geister, Iris

Sebastian Perels
Alonso, Stephano Gesamtleitung, Plakat, Fotos, Öffentlichkeitsarbeit

Tatiana Fydrich
Sebastian, Masken

Viktoria Behrendt
Kapitän, Schnitter, Maske, Zauberstab

Anita Pippig
Antonio Maske, Fotos

Giesela Fydrich
Fransisco Kostüme, Soufflage

Barbara Jähnchen
Bootsmann, Geister, Schnitter Kostüme

Mara Schnur
Matrose, Geister, Juno, Plakat,
Programmheft

Karin Perels
Caliban Gesamtleitung, Kostüme

Ludwig Eikelpasch
Matrose, Geister, Schnitter


Aufführungen „Der Sturm”

12.11.99 Stadthalle Eschwege.
20.11.99 Stadthalle Eschwege
26.11.99 Stadthalle Eschwege
03.12.99 Klosterkirche Cornberg
18.12.99 Bürgerhaus Waldkappel

One thought on “Der Sturm”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.