Der Inhalt:
Es war einmal ein Spiegel aus Eis, der alles Schöne hässlich aussehen ließ und das Schlechte schön machte. Er gehörte der Schneekönigin. Dieser Spiegel zerbrach und zersprang dabei in tausend kleine Stücke. Trafen diese Stücke ein Herz, wurde es kalt wie Eis, trafen sie Augen, sahen diese alles nur noch hässlich und böse. Den Waisenjungen Kai treffen zwei Splitter in Herz und Auge. Ab dem Moment ist er völlig gefühllos und bricht mit seiner besten Freundin Gerda.

Als die Schneekönigin auf der Suche nach den Teilen an Kais Haus vorbeikommt, verfällt er ihrer kalten Schönheit und beschließt, geblendet von dem Splitter im Auge, von nun an mit ihr in ihrem Palast zu leben.

Gerda macht sich auf den Weg, um ihren Freund aus den Fängen der Schneekönigin zu befreien. Auf ihrer langen Reise muss sie manches Abenteuer bestehen.
Wird es ihr gelingen, ihren Freund zu retten?

Die Aufführungen:
Sonntag, 1.12.2019, 16 Uhr
Samstag, 7.12.2019, 18 Uhr
Sonntag, 8.12.2019, 16 Uhr

Alle Aufführungen finden im Alten E-Werk Eschwege, Mangelgasse 19, Eschwege statt.

Personen und ihre Darsteller

Schneekönigin – Teresa Bickert
4 Trolle:
1.Un – Heiko Alsleben
2.To – Nicole Wolf
3.Tre – Manfred Rehbaum
4.Trolli – Antonia Salzburger

Großmutter – Franziska Keudel
Gerda – Helene Salzburger
Kai – Luca Siepmann/Mattis Eyser
Emma – Tabita Klier
Ylva – Lena Anhof

Wuschel, ein Eichhörnchen – Marlen Alsleben
Knud, ein Rentier – Benjamin Jürgensmeier
Eine Alte – Marie Dedio

Ole – Sebastian Perels
Erik – Sophie Renke
Kjell – Cara Hartmann
Malte – Annette Lieberknecht Wolf
Räuberjunge – Jonas Hoefel

Ynvild, Räubertochter – Hanna Anhof
Lappin – Pauline Perels
Souffleuse –
Gisela Fydrich

Technik
Linus Feiertag
Johannes Alsleben

One thought on “Die Schneekönigin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.